Das 20. KlaviermusikFestchen
Alle Termine im Überblick:

Doppelkonzert im TheOs
am 25. Mai 2019
18 Uhr
Yevgeny Sapozhnikov, Violoncello
Hans Werner Bramer, Bass
und  Gundolf Semrau, Klavier
als Gast: Svitlana Semrau, Klavier
und
20.30 Uhr
Jorge Luis Pacheco, Klavier

22. Juni 2019, 18 Uhr
Moritz Winkelmann

31. August 2019, 18 Uhr  
Kateryna Titova und
Edgar Wiersocki

21. September 2019, 18 Uhr
Natalia Ehwald

09. November 2019, 18 Uhr
Cédric Pescia

11. Januar 2020, 16 Uhr 
Marina Baranova

Änderungen vorbehalten



Reservieren Sie Ihre Karten unter 04421/71000
oder
per Mail an semrau.gundolf[ät]t-online.de!


Möchten Sie per Mail über anstehende Konzerte in der Villa Lug ins Land informiert werden oder den Newsletter abbestellen?
Schreiben Sie eine kurze Mail an info[ät]villa-lug-ins-land.de.
































































































































21
Lug ins Land Schrift



 
6. Konzert des 20. KlaviermusikFestchens
Samstag, 09. November 2019
18 Uhr  
Villa Lug ins Land


Schwarz-Weiß-Malerei
für ein barockes Klangfarbengemälde
Ein Klavierabend mit
Cédric Pescia
Cedric UweNeumann 2016-092 sm
Johann Sebastian Bach
Sechs französische Suiten  BWV 812-817
1. Allemande – Courante – Sarabande – Menuett 1 – Menuett 2 – Gigue
2. Allemande – Courante – Sarabande – Air – Menuett 1 – Menuett 2 - Gigue
3. Allemande – Courante – Sarabande – Anglaise – Menuett – Gigue
4. Allemande – Courante – Sarabande – Gavotte – Menuett – Air – Gigue
5. Allemande – Courante – Sarabande – Gavotte – Bourrée – Loure – Gigue
6. Allemande – Courante – Sarabande – Gavotte – Polonaise – Bourrée – Menuett –       Gigue


Programmänderungen vorbehalten



Cédric Pescia, in Lausanne geboren, mit schweizer und französischer Abstammung, studierte bei Christian Favre (Konservatorium in Lausanne), bei Dominique Merlet (Konservatorium in Genf) und an der Universität der Künste Berlin in der Klasse von Klaus Hellwig. Darüber hinaus erhielt der junge Pianist Impulse von Pierre-Laurent Aimard, Henri Barda, Daniel Barenboim, Dietrich Fischer-Dieskau, Irwin Gage, Christian Zacharias, Ilan Gronich und vom Alban Berg Quartett. Von 2003 bis 2006 setzte er seine Ausbildung bei der „International Piano Foundation“ am Comersee (Italien) als Schüler von Dimitri Bashkirov, Leon Fleisher, Andreas Staier fort. Im Jahre 2002 gewann er einen der renommiertesten Klavierwettbewerbe der Welt, den Gina Bachauer International Artists Piano Competition in Salt Lake City (USA).
Neben seiner solistischen Laufbahn bringt ihn seine Liebe zur Kammermusik dazu, regelmäßig mit renommierten Partnern zu musizieren. Eine lanjährige künstlerische Zusammenarbeit verbindet Cédric Pescia mit der Geigerin Nurit Stark. Er ist Gründungsmitglied und künstlerischer Leiter der Lausanner Kammermusikreihe ensemble enScène. Außerdem war er 2005 und 2007 Jurymitglied des Concours Clara Haskil. Er gibt Meisterkurse in den USA und in Europa, unter anderem im Rahmen der berühmten Accademia Pianistica Internazionale „Incontri col Maestro“ in Imola, Italien. 2012 wurde er zum Professor für Klavier an der Haute Ecole de Musique de Genève ernannt.
Zuletzt war er 2007 in der Villa Lug ins Land zu Gast. Nach dieser langen Zeit - auch der Weiterentwicklung - ist es besonders schön, ihn zum 20.  KlaviermusikFestchen endlich wieder begrüßen zu können.

































24528