Das 20. KlaviermusikFestchen
Alle Termine im Überblick:

Doppelkonzert im TheOs
am 25. Mai 2019
18 Uhr
Yevgeny Sapozhnikov, Violoncello
Hans Werner Bramer, Bass
und  Gundolf Semrau, Klavier
als Gast: Svitlana Semrau, Klavier
und
20.30 Uhr
Jorge Luis Pacheco, Klavier

22. Juni 2019, 18 Uhr
Moritz Winkelmann

31. August 2019, 18 Uhr
Kateryna Titova und
Edgar Wiersocki

21. September 2019, 18 Uhr
Natalia Ehwald

09. November 2019, 18 Uhr
Cédric Pescia

11. Januar 2020, 16 Uhr 
Marina Baranova

Änderungen vorbehalten


 

Reservieren Sie Ihre Karten unter 04421/71000
oder
per Mail an semrau.gundolf[ät]t-online.de!



Möchten Sie per Mail über anstehende Konzerte in der Villa Lug ins Land informiert werden oder den Newsletter abbestellen?
Schreiben Sie eine kurze Mail an info[ät]villa-lug-ins-land.de.






























































































































6
Lug ins Land Schrift



 
5. Konzert des 20. KlaviermusikFestchens
Samstag, 21. September  2019
18 Uhr
Villa Lug ins Land


Tastenzauber
mit Natalia Ehwald
NataliaEhwald by Gesine Born2
Robert Schumann (1810–1856)
Arabeske op. 18
 
Ludwig van Beethoven (1770-1827)
Sonate Nr. 6, F-Dur, op. 10, Nr. 2
-  Allegro – Allegretto – Presto -

 Sonate Nr. 27, e-Moll, op. 90 
-  Mit Lebhaftigkeit und durchaus mit Empfindung und Ausdruck -
  Nicht zu geschwind und sehr singbar vorgetragen -
 
Franz Schubert (1797-1828)
Sonate B-Dur, D 960
- Molto moderato - Andante sostenuto - Scherzo, Allegro vivace con delicatezza -
  Allegro ma non troppo -

Programmänderungen vorbehalten


"Ihr Spiel hat – ohne deswegen außerstande zu sein, auch Drama­tisches oder Bizarres ausdrucks­voll dar­zustellen – eine sehr eigene Diskretion, gelassene Verinner­lichung und gleichsam grund­sätzliche Lyrizität, die sich in für mich wohltuender Weise von den sonst bei jungen Interpreten oft zu hörenden, emotionsarmen Hochtechnologie-Mäuserennen abhebt." So beschreibt Gerald Felber, Deutschlandradio Kultur, Natalia Ehwalds Klavierspiel. Dieser einprägsamen Beschreibung muss man eigentlich nichts hinzufügen, ­– aber man kann:
Natalia Ehwald wurde in Jena geboren. Nach vierjähriger Ausbildung an der Spezial­schule für Musik „Schloss Belvedere“ in Weimar bei Prof. Sigrid Lehmstedt wurde sie bereits mit 16 Jahren Studentin an der Sibelius-Akademie Helsinki in der Klasse von Prof. Erik T. Tawaststjerna.
2002 begann sie ihr Studium an der Hochschule für Musik und Theater Ham­burg bei Prof. Evgeni Koroliov. In seiner Meisterklasse setzte sie nach dem Diplom im Jahr 2009 das Klavierstudium im Auf­baustudiengang „Konzertexamen“ fort, welches sie mit Auszeichnung abschloss. Weitere musikalische Anregungen erhielt Natalia Ehwald u.a. von Bernard Ringeis­sen, Arie Vardi und Georg Sava.
Radioaufnahmen entstanden in Zusam­menarbeit mit NDR-Kultur, Deutsch­landfunk sowie dem Polnischen Rund­funk. 2009–2011 war Natalia Ehwald Lehrbeauftragte an der Hochschule für Musik und Theater Hamburg. Ihre von der Presse hochgelobte Debut-CD er­schien 2016 bei GENUIN Classics. Ihre zweite CD wurde am 09. November 2018 veröffentlicht. Sie lebt in Berlin.
































































































23981