Das 19. KlaviermusikFestchen
Alle Termine im Überblick:

26. Mai 2018, 18 Uhr
Yevgeny Sapozhnikov (Violoncello),
und Gundolf Semrau (Klavier)
als Gast: Svitlana Semrau (Klavier)


16. Juni 2018, 18 Uhr   
Violina Petrychenko

25. August 2018, 18 Uhr
Maria Yulin

22. September 2018, 18 Uhr
Anastasia Seifetdinova

20. Oktober 2018, 18 Uhr
Tatiana Chernichka

17. November 2018, 18 Uhr
Marie Rosa Günter

12. Januar 2019, 16 Uhr
Kotaro Fukuma


Änderungen vorbehalten


 

Möchten Sie per E-Mail über anstehende Konzerte in der Villa Lug ins Land informiert werden?
Konzert-Information per Mail
Alle mit * markierten Felder sind Pflichtfelder!
Sicherheitscode
Bitte übertragen Sie den Code in das folgende Feld.
Hinweis für Web-Agenturen
Wir freuen uns über das rege Interesse von Firmen, unseren Web-Auftritt zu optimieren. Da wir hierfür aber nicht das nötige "Kleingeld" besitzen und bislang bzw. in nächster Zeit die Internet-Präsenz für unseren kleinen Verein ausreichend war/ist, bitten wir von weiteren Anfragen abzusehen. Über Unterstützung mittels eines Konzertbesuches würden wir uns natürlich freuen!! 











































































































8
1. Konzert des 19. KlaviermusikFestchens
Samstag, 26. Mai 2018, 18 Uhr
Villa Lug ins Land

Mai-Klänge
Kammermusik mit
Yevgeny Sapozhnikov (Violoncello)
    und     Gundolf Semrau (Klavier)
als Gast:    Svitlana Semrau (Klavier)
DSC 0048 Yev-Gund 600x451
Ludwig Meinardus (1827–1896)
aus Duo in c–Moll für Klavier zu vier Händen
- Ziemlich ruhig – innig bewegt -
als Gast: Svitlana Semrau
 
Johann Sebastian Bach (1685-1750)
Sonate G–Dur (Gambensonate Nr. 1) BWV 1027
-  Adagio – Allegro, ma non tanto – Andante – Allegro moderato -
 
Bohuslav Martinů (1890-1959)
Cellosonate Nr. 3  C-Dur  H 340 (1952)
- Poco andante – Andante – Allegro, ma non presto -
 
Ludwig van Beethoven (1770-1827)
Cellosonate Nr. 3 A–Dur  op. 69
-  Allegro, ma non tanto – Scherzo: Allegro molto – Adagio cantabile, Allegro vivace -


Programmänderungen vorbehalten



Yevgeny Sapozhnikov, 1981 in der Ukraine geboren, spielt seit 30 Jahren Violoncello. Er studierte in Kharkov in der Ukraine, in Tel Aviv/Israel und zuletzt in Dresden bei Christoph Schulze. Seit 2014 lebt er in Wilhelmshaven. 
Mit Gundolf Semrau hat er bereits Anfang 2017 im (Forellen-)Quintett zusammengespielt. Dieses Mal steht Kammermusik in kleinster Besetzung auf dem Programm: Cello und Klavier. Ausnahme bildet der Auftakt des Abends, den Gundolf Semrau gemeinsam mit seiner Frau Svitlana am Klavier zur Musik von Ludwig Meinardus gestaltet.
Ludwig Meinardus, 1827 in Hooksiel geboren, besuchte das Mariengymnasium in Jever. Mit 19 Jahren sprach er Robert Schumann auf Norderney an, dem er die Entscheidung verdankte, sich beruflich der Musik zu widmen. 1847 in Leipzig war sein erster Klavier- und Kompositionslehrer Felix Mendelssohn. Auch als Student schrieb er schon Beiträge für die von Robert Schumann gegründete „Neue Zeitschrift für Musik“, später auch umfangreiche Romane. 1896 starb er vereinsamt in Bielefeld, wo auch das große Duo in c-Moll entstand.
Svitlana und Gundolf Semrau haben das Manuskript setzen lassen und sind wohl die einzigen Pianisten, die es zur Aufführung gebracht haben.






















































11789